Menü
Speerwurf-Olympiasieger Röhler: "Alles im Lot"
Klein Mittel Groß

Leichtathletik Speerwurf-Olympiasieger Röhler: "Alles im Lot"

Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler wird nach einem Kurz-Trainingslager in Südafrika Anfang Mai direkt zum Saisonstart nach Katar fliegen. Beim Auftaktmeeting der Diamond League am 5. Mai in Doha steigt der 25-Jährige ins WM-Jahr ein.

Thomas Röhler wird seinen Saisoneinstand in Katar geben.

Quelle: Jean-Christophe Bott

Berlin. "Das ist diesmal sehr, sehr früh, aber die ersten Wettkämpfe sehen wir sowieso eher als wertvolles Training an", sagte der Thüringer der Deutschen Presse-Agentur. "Ich bin nach dem Olympia-Gold wirklich hochmotiviert durchs Wintertraining gekommen. Alles läuft gut, alles im Lot", meinte der Leichtathlet vom LC Jena.

Röhler will im Mai und Juni nach aktuellen Planungen sechs Wettkämpfe bestreiten: Nach dem Start in der Wüste am 5. Mai tritt er am 13. Mai bei einem Meeting in Offenburg an, am 21. Mai bei der IAAF World Challenge in Kawasaki unweit von Tokio. "Da können wir schon mal ein bisschen Olympia-Luft für 2020 schnuppern", meinte er.

Beim Diamond-League-Meeting in Rom geht es am 8. Juni wieder im Punkte und Prämien. Drei Tage später ist Röhler der Speerwurf-Star beim Wettkampf in Jena. Am 13. Juni startet er vor seinen vielen skandinavischen Fans - bei den Paavo-Nurmi-Spielen im westfinnischen Turku. Im Olympia-Jahr 2016 war Röhler erst am 14. Mai in Shanghai in die Saison eingestiegen.

dpa

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Kenianer gewinnen Berliner Halbmarathon
Nächster Artikel: Speerwerfer Weber muss mit Ellbogenverletzung pausieren