Menü
Katzen die Transportbox schmackhaft machen
Klein Mittel Groß

Tiere Katzen die Transportbox schmackhaft machen

Haustierhalter können schon mal ins Schwitzen kommen, wenn es in den Urlaub oder auch nur zum Tierarzt gehen soll - und die Katze will partout nicht in die Transportbox. Wer wichtige Tipps beherzigt, kommt schließlich doch zum Ziel.

Mit viel Geduld können Halter die Katze in die Box locken.

Quelle: Soeren Stache/dpa-Zentralbild

Berlin. Kaum eine Katze geht freiwillig in ihre Transportbox. Training und viel Geduld können aber helfen, die Lage etwas zu entspannen.

Als Erstes sollten Halter den Boden der Box gemütlich machen - er darf nicht zu hart, kahl oder zu kalt sein, erläutert die Tierrechtsorganisation Peta. Ein Handtuch oder die Lieblingsdecke eignen sich sehr gut als Polster.

Das Training sollte in kleinen Schritten geschehen: Es kann sinnvoll sein, die Katze zuerst an die untere Schale und dann erst an den Deckel der Box zu gewöhnen. Anschließend kann die Tür zunächst kurz, dann immer länger geschlossen werden. Am besten belohnen Besitzer ihr Tier währenddessen immer wieder mit Streicheleinheiten und Leckerlis.

Sitzt das Tier in der Box, sollten sich Halter beim Transport lieber nicht nur auf den oberen Tragegriff verlassen. Damit sich der Deckel nicht löst, halten sie die untere Schale am besten zusätzlich mit einer Hand.

dpa

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Atemnot und Husten sind Anzeichen für Herzprobleme beim Hund
Nächster Artikel: Rassekatzen: Bengalen und Maine Coon liegen im Trend