Menü
Mutmaßlicher Facebook-Mörder von Cleveland ist tot
Klein Mittel Groß

Selbstmord Mutmaßlicher Facebook-Mörder von Cleveland ist tot

Der mutmaßliche Facebook-Mörder von Cleveland im US-Staat Ohio ist tot. Der 37 Jahre alte Verdächtige sei am Dienstagmorgen (Ortszeit) im Nordwesten des Staates Pennsylvania von Beamten entdeckt worden und habe sich nach einer kurzen Verfolgungsjagd selbst erschossen, teilte die Polizei mit.

Nach der kaltblütigen Ermordung eines Rentners in Cleveland fahndete die Sicherheitsbehörden in den USA landesweit nach dem mutmaßlichen Täter, dem 37-jährigen Steve Stephens. Nun hat dieser sich selbst erschossen.

Quelle: ap/Polizei Cleveland

Erie. Der Verdächtige soll auf Facebook ein Video veröffentlicht haben, das zeigt, wie er einen 74-Jährigen am Sonntag vor laufender Kamera offenbar willkürlich erschießt. In der Aufnahme sagt der Täter, er habe bereits 13 andere Menschen getötet. Die Polizei erklärte jedoch, sie habe keine weiteren Leichen gefunden.

Facebook räumt Versäumnisse ein

Nach dem schockierenden Mordvideo kündigt Facebook Konsequenzen an. Das soziale Netzwerk will sein Meldeverfahren überprüfen. Der Vorfall dürfte auch eine Entwicklerkonferenz überschatten, bei der Facebook-Gründer Mark Zuckerberg am Dienstagabend eine Rede hält.

Von fw/RND/dpa

E-Mail facebook twitter google+WhatsApp
Voriger Artikel: Google Earth frisch renoviert
Nächster Artikel: Das ändert sich bei Facebook